Übersicht der Workshops


Miteinander und Integration

Verantwortliche: 

Kerstin Motzer (Seniorenbeauftragte Stadt Leipzig)

Cornelia Pauschek (Referentin für Familienpolitik, Leiterin Familieninfobüro Stadt Leipzig)

 

Projektbeschreibung:

Ob in der Schule, im Wohnhaus oder im Sportverein - oft funktioniert es gut, das Miteinander zwischen Jung und Alt. Manchmal gibt es aber auch Streit und man kann sich nicht immer gut einigen. Was braucht es denn für ein gutes Miteinander? Wir freuen uns sehr, Euch kennenzulernen und sind ganz gespannt auf Eure Ideen und Wünsche.   

INKLUSION UND MOBILITÄT

Verantwortliche: 

 

Franziska Herold & Silke Schetelig (Haus Steinstraße)

 

Projektbeschreibung:

Ausgestattet mit Foto-Apparat und Rahmen begeben wir uns auf Spurensuche rund um das Kongress-Gelände: Wer geht und fährt hier lang, wie und wohin? Gibt es hier Sachen, die mich auch zuhause stören, wenn ich z.B. auf dem Weg zur Schule bin oder Zeit mit meinen Freunden verbringe? Die Rahmen, selbstgebaut oder zweckentfremdet, helfen uns dabei zu sehen, was andere sehen oder was wir sonst nicht sehen. Unsere Bilder halten fest, was wir gut finden und was nicht, in Sachen: Unterwegs sein in der Stadt.

 

Meine Stadt

Verantwortliche: 

Silvia Haas Koordinierungsstelle „Leipzig weiter denken“) & Jan Richert von der Stadtentwicklungsplanung

 

 

 

Projektbeschreibung:

Arbeitsaufgabe: Wir arbeiten daran, die Menschen, die in Leipzig leben, besser bei der Entwicklung Ihrer Stadt mit einzubeziehen. Dazu führen wir Veranstaltungen durch, bei denen wir jeweils aktuelle Aufgaben der Stadtverwaltung vorstellen und wissen wollen, was wir besser machen können oder vielleicht vergessen haben. 

Bisher haben wir dabei nur mit Erwachsenen zu tun. Da in Leipzig aber immer mehr Kinder wohnen und Kinder ganz andere Wünsche an Ihre Stadt haben als Erwachsene, wollen wir gerne mit Euch über Eure Stadt sprechen. Darauf freuen wir uns sehr!

 

Mobbing

Verantwortliche: 

 

 

Hanka Büchner und Ulrike Taube von Theater im Raum

 

Projektbeschreibung:

Hanka Büchner und Ulrike Taube sind Platz im Raum. Und erforschen diesen mit euch spielerisch beim Leipziger Kinderkongress in einem Workshop. 

Denn – jeder hat seinen Platz: in der Familie, im Alltag, im Leben. Und Raum zum Träumen, Entwickeln, Ausprobieren und sich überraschen lassen.

Daher freuen wir uns auf neugierige, spielwütige und freudige große und kleine Leute, die den Kinderkongress zum Wackeln bringen…

Gesundheit und Bewegung

Verantwortliche: 

 

 

Ulrike Leistner (Koordinatorin kommunale Gesundheitsförderung Stadt Leipzig)

Ulrike Igel (Forschungsprojekt „Grünau bewegt sich“)

 

Projektbeschreibung:

"Hallo! Ich heiße Ulrike Leistner und arbeite im Gesundheitsamt. Meine Aufgabe ist es Stadtteile zu unterstützen, damit man dort gesund aufwachsen und leben kann. Dazu treffe ich mich mit vielen Menschen und wir entwickeln gemeinsam Ideen und Projekte zum Beispiel zur Bewegung, Ernährung oder gegen Stress. Diese Projekte werden dann entweder direkt in der KiTa, der Schule, im Vereinen bzw.  im Seniorenbüro umgesetzt oder gleich im gesamten Stadtteil. Dazu hole ich mir Unterstützung von Krankenkassen, anderen Fachämtern und der Politik."

 

Hallo! Ich bin Ulrike Igel und ich bin Wissenschaftlerin. In meiner Arbeit möchte ich herausfinden, was Kinder (und Erwachsene) in einem Stadtteil brauchen, damit es ihnen gut geht. Dafür lese ich viele Bücher, rede mit verschiedenen Menschen, beobachte Stadtteile mit ihren Bewohnerinnen und Bewohnern, denke nach und schreibe alles genau auf. Auf den Kinderkongress freue ich mich besonders, weil ich wissen möchte, was für euch wichtig ist, wenn es um Gesundheit und Bewegung geht. Außerdem bin ich gespannt auf eure Ideen, weil wir Erwachsenen häufig zu fantasielos sind und uns oftmals nichts Neues einfällt.

 

mitbestimmung und meinungsäußerung

Verantwortliche: 

 

 

Nicole Netwall und Hugo Kaltefleiter (Geschäftsstelle Kinder- und Jugendbeteiligung, Begleitung Jugendparlament Stadt Leipzig)

 

Projektbeschreibung:

Kinder dürfen sagen, was sie denken und ihre Meinung muss beachtet werden, bei Dingen bzw. Entscheidungen, die sie betreffen. Doch habt ihr das Gefühl, dass eure Meinung gehört und berücksichtigt wird? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Wo könnt ihr mitreden und mitbestimmen? Und bedeutet mitbestimmen, dass man machen kann, was man will? 

 

Frieden

Verantwortliche: 

 

 

Juliane Markov (Eine Welt e.V.)

 

Projektbeschreibung:

Wie können wir friedlich miteinander Leben? Im Rollenspiel reisen wir mit dem Jungen Arne auf den Wüstenplanet zu einem Ausserirdischen und erleben, was uns dort begegnet.

 

Gerechtigkeit und Fairness

Verantwortliche: 

 

 

Berit Lahm und Paul Weidner (Fachstelle Demokratie und Extremismusprävention Stadt Leipzig)

 

Projektbeschreibung:

Damit in Zukunft die Rechte aller Leipziger Kinder eingehalten werden, fragen Berit und Paul euch in dem Workshop "Gerechtigkeit und FairSein", was  ihr als gerecht bzw. als ungerecht empfindet. Gibt es Kinderrechte, die eurer Meinung nach missachtet werden? Wir befragen andere Kinder und Jugendliche zu diesem Thema und stellen die Ergebnisse gemeinsam zum Abschluss des  Kongresses vorstellen.

 

Kinderrat

Verantwortlich:

Tommy Reichel

 

Projektbeschreibung:

Kinder und Jugendliche gestalten ihre Stadt – Mitbestimmung in Leipzig in Form eines Kinderrates (Ideenschmiede)

 

Ein Schülerrat bestimmt innerhalb der Schule, wenn es um die Wünsche der Schüler*innen geht. Doch wie sieht es außerhalb der Schule aus? Wer entscheidet, was gut für die Kinder und Jugendlichen Leipzigs ist? Die Mitglieder des Jugendparlamentes darf man erst mit 14 Jahren wählen. Wer vertritt also die Jüngeren? Ein Kinderrat ist eine sehr besondere Form innerhalb einer Stadt oder Gemeinde mitzubestimmen. So etwas hat es in Leipzig bisher noch nicht gegeben, aber wir wollen ihn gern ins Leben rufen. Um beim Planen alles richtig zu machen, brauchen wir kluge, kreative und mutige Kinder und Jugendliche, die uns dabei unterstützen wollen. Im Workshop geht es darum, Pläne zu schmieden, Ideen zu entwickeln und einfach ein bisschen rumzuspinnen, wie Mitbestimmung in Leipzig aussehen kann und welche Themen für die „nächste Generation“ wichtig sind.

Weiterbildungsangebot für Multiplikator/innen

Verantwortlich:

Susann Pruchnik (Dipl. Sozialpädagogin/ Master of Counselling/  Betzavta – Trainerin, Prozessmoderatorin Kinder- und Jugendbeteiligung) Deutscher Kinderschutzbund Leipzig e.V. 

 

Projektbeschreibung:

Meine, deine, unsere Kinderrechte.

 

Dieser Workshop ist für die Erwachsenen, die euch zum Kongress begleiten. Sie werden selber einiges zu Kinderrechten in der Schule lernen.

 

Vor über 25 Jahren wurde die UN-Kinderrechtskonvention von Deutschland ratifiziert. Welche Bedeutung haben die Kinderrechte in der Schule? Wie können die Forderungen der Konvention umgesetzt werden? Wie kann man die Kinderrechte Kindern nahebringen und mit Leben füllen?

Neben wichtigen Informationen zur UN-Kinderrechtskonvention geht es in dem Workshop vor allem um die Rolle der Pädagog*innen bei der Umsetzung der Kinderrechte. Weiterhin werden Methoden für die Arbeit mit den Kindern vorgestellt, ausprobiert und diskutiert.

 


KONGRESS-FEST

Der Kinderkongress öffnet seine Türen

 

14:30 Uhr Halle A

Große Abschlusspräsentation der Workshops
Einen ganzen langen Tag haben wir uns mit den verschiedenen Kinderrechten beschäftigt und sind gemeinsam auf die Suche gegangen, wie wir unser Umfeld noch ein wenig schöner machen können. In der Abschlusspräsentation der Workshops zeigen wir, welche Ergebnisse wir in den Arbeitsgruppen gefunden haben und worüber wir in Leipzig in den nächsten  Monaten weiter sprechen müssen.

 

15:00 - 18:00 Uhr Halle A, Freifläche, Halle 5

Ausstellung und Mitmachangebote

Nun zeigen wir Euch, wie unser Tag gestaltet war

Halle A: Kinder-Rechte- Ausstellung, Selfieecke, das Kinderkongress-Fadenkreuz

Freifläche: Sportangebote (Basketball, Tischtennis, Fußball), Sprayaktion

Halle 5: Karaoke, Wii-Sports, Bastelangebote

Druckwerkstatt des WERK 2: offener Workshop Kinderrechte „im Bild“

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

 

19:00 Uhr Halle A

Die weiße Rose
Jugendtheaterprojekt der Friedrich-Naumann-Stiftung

 

Eintritt frei!


4. Oktober 2018

8-15 Uhr

Werk 2 - Kulturfabrik Leipzig